Deutsche Umwelthilfe verlangt sofortige Maßnahmen, um Gesundheit der Menschen zu schützen auf Basis neuer WHO-Empfehlung für drastisch schärfere Luftschadstoff-Grenzwerte

Deutsche Umwelthilfe e.V. [Newsroom]
Berlin (ots) – – Weltgesundheitsorganisation: Grenzwerte unter anderem für Dieselabgasgift Stickstoffdioxid und Feinstaub müssen teils auf ein Viertel reduziert werden – Studien belegen, dass derzeitige gesetzliche Grenzen viel zu hoch liegen; … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell