„Bis letzte Woche hatte dort niemand Regen gesehen“

Es ist das erste Mal seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, dass am höchsten Punkt des grönländischen Eisschildes die Forscher über Regen berichten. Eigentlich herrschen dort eisige Temperaturen. Schon im Juli sorgte warme Luft in Grönland für eine riesige Eisschmelze.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …