6,9 statt 3,2 Millionen – Warum US-Forscher die Toten-Zahl so viel höher schätzen

Ein US-Forscherteam geht davon aus, dass es bei der Erfassung der Corona-Toten in fast jedem Land der Welt signifikante Lücken gibt. Besonders groß soll diese in Russland sein. Deutschlands Statistiken hingegen sollen vergleichsweise gut sein.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …